Charakterisierung Der Lehrer Can

Rebell und feig

Der Lehrer Can ist der leibliche Vater von Barblin und Andri. Als junger Lehrer war Can ein Rebell, diese Tatsache erfahren wir vom Doktor: „Immer mit dem Kopf durch die Wand. Er hat von sich reden gemacht damals, ein junger Lehrer, der die Schulbücher zerreißt, er wollte andere haben und als er dann doch keine anderen bekam, da hat er die andorranischen Kinder gelehrt, Seite um Seite mit einem schönen Rotstift anzustreichen, was in den andorranischen Schulbüchern nicht wahr ist“ (S.38). Damit ist darauf verwiesen, dass Can die Ansichten, die die beiden Völker der Andorraner und der Schwarzen übereinander vertreten, als junger Mann nicht gutheißen wollte. Die Senora bestätigt dies, wenn sie äußert, dass sie „die Welt verachteten, wie sie ist, wir durchschauten sie und wollten eine andere wagen“, und dass das, was gelehrt wurde und wird, „mörderisch“ ist (S.80).

Im privaten Bereich verstößt er auch gegen die Konventionen, denn die Senora, eine Schwarze, war seine Geliebte und er hat mit ihr sogar ein Kind gezeugt. Allerdings ist er genauso feige und hat genauso große Angst vor seinem Volk wie die Senora vor ihrem, sodass er die Wahrheit über Andris Herkunft erst sehr spät offenbart.

Bis zur Offenbarung der Wahrheit kann der Lehrer seinen Ansprüchen, die er noch als junger Mann vertreten, aber in dem Augenblick, in dem er die Senora verlassen hat, aufgegeben hat, nicht gerecht werden. Und dies geschieht aus Angst, wie die Senora feststellt: „[A]uch du [warst] feig [...], als du wieder nach Hause kamst. Weil auch du Angst hattest vor deinen Leuten“ (S.78). Das bestätigt Can vor Andri: „Ein Andorraner, sagen sie, hat nichts mit einer von drüben und schon gar nicht ein Kind. Ich hatte Angst vor ihnen, ja, Angst vor Andorra, weil ich feig war“ (S.94). Dennoch versucht Can, sein Verhalten zu begründen.

Idealismus und Anpassung...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen