Drogenkonsum und Kontrollverlust

Die andere Welt

Der Held des Romans Urs Blank befindet sich zu Beginn der Geschichte in einer Midlifecrisis. Er ist mit seinem gleichförmigen Alltag als erfolgreicher Fusionsanwalt unzufrieden und verspürt den Drang, aus seinem luxuriösen und geregelten Leben auszubrechen. Blank beginnt eine Affäre mit dem Hippiemädchen Lucille, die, jung und unkonventionell, einen aufregenden Gegensatz zu seiner Lebensgefährtin Evelyne verkörpert (S. 45).

Blank fühlt sich von Lucilles Selbstbewusstsein und ihrer Begeisterungsfähigkeit angezogen. Lucille hat bereits einige Erfahrungen mit Marihuana, LSD und anderen Drogen gesammelt und versucht, Blanks Neugier zu wecken: „Da lernst du wirklich eine andere Welt kennen“ (S. 61). Blank ist von Unsicherheit und Selbstzweifeln geplagt und reagiert offen und vertrauensvoll auf Lucilles Angebot.

Lucille nimmt Urs mit zum Fichtenhof, auf dem sie unter der Anleitung von Joe Gasser und Shiva bewusstseinsverändernde Pilze konsumieren. Blank erlebt einen Drogenrausch, der seine Persönlichkeit nachhaltig verändert: Obwohl Blank nach dem Trip bewusst ist, dass er eine „Reise in die Unwirklichkeit“ (S. 85) unternommen hat, deren Einsichten im realen Leben nicht gelten, verliert er zunehmend die Kontrolle über sein Leben.

Unterbewusstsein und Realität

Die Veränderung seiner Psyche ängstigt Urs Blank, denn er stellt fest, dass er nicht nur seine aggressiven Impulse nicht mehr steuern kann, sondern dass die Drogen auch seine Moralwerte entscheidend geändert haben: „Was ihn jetzt beunru...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de, erhalten Sie Zugang zu alle E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen