Lucille

Das unkonventionelle Hippiemädchen

Lucille ist 26 Jahre alt und verkörpert eine der fünf Hauptpersonen des Romans (S. 23). Ihr vollständiger Name lautet Lucille Martha Roth, er wird jedoch nur einmal erwähnt (S. 183). Sie ist schlank und hat dunkle Haut (S. 52). Lucille besitzt außerdem schwarze dichte Locken und ihre blassblauen Augen erinnern an einen Husky (S. 18). Sie trägt einen goldumrandeten roten Punkt auf der Stirn (S. 45) und hat ihre Augenlider mit schwarzem Kajal (Lidschminke) umrandet (S. 18).

Lucilles Aussehen ähnelt mit Ausnahme der Augenfarbe dem einer Inderin (S. 183). Dazu passt auch ihre Kleidung, denn Lucille trägt asiatische Trachtenkleidung, die aus indischen Sarongs (Wickelrock) und Seidentüchern besteht (S. 44/45). Ihr Stil und ihr Interesse für die indische Kultur erinnern an die Hippiebewegung. Ruth Zopp bezeichnet sie ihrer Freundin Evelyne gegenüber einmal als „Hippiemädchen“ (S. 52). Lucille bildet mit ihrer Freundin Pat zusammen eine Wohngemeinschaft (S. 38).

Ihre Wohnung befindet sich in der Reifengasse 47, und zwar im dritten Stock eines verwitterten Mietshauses (S. 44, 177). Zu Beginn des Romans ist Lucille Single. Vor drei Jahren wurde sie von ihrem Freund verlassen, von dem sie einen Flohmarktstand übernommen hat (S. 23). Jeden Mittwoch verkauft Lucille dort indische Kleidung, Marihuana-Pfeifen und Meditations-Accessoires, wie Räucherstäbchen (S. 17/18).

Die Begegnung mit dem lockeren Anwalt

Lucille lebt ausschließlich vom Verkauf der indischen Flohmarktartikel. Weil sie einen bescheidenen Lebensstil praktiziert, reicht das Geld für den Lebensunterhalt. Außerdem kann sie Geld auf die Seite legen und so ab und zu nach Asien reisen.

Lucille glaubt an Wiedergeburt und ist Vegetarierin (S. 23, 32). Zudem ist sie sehr tierlieb und besitzt eine Katze namens Troll (S. 50). Lucille raucht ab und zu einen Joint und fährt regelmäßig zu Joe Gasser auf den Fichtenhof, um dort halluzinogene Pilze zu konsumieren (S. 63/64).

Lucille begegnet Urs Blank zum ersten Mal, als dieser Räucherstäbchen bei ihr kauft (S. 18). Als er eine Woche später wiederkommt, um noch Halter für die Stäbchen zu besorgen, erinnert sich Lucille an ihn und zeigt Interesse an ihm: „Er war nicht ihre Welt, aber er gefiel ihr. Wenn sie sich ein paar Zentimeter Haare dazu- und ein paar Jahre wegdachte“ (S. 24). Obwohl Blank in seinem „Businessanzug“ (S. 33) so gar nicht zu dem Hippiemädchen passt, findet Lucille ihn anziehend.

Ihrer Mitbewohnerin Pat versucht, Lucille zu erklären, worin ihr Interesse an Urs besteht, und sie rechtfertigt seine spießige Kleidung: „Das ist seine Berufskleidung. Er ist Anwalt. In Wirklichkeit ist er g...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de, erhalten Sie Zugang zu alle E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen