Charakterisierung Mario

In dem italienischen Ort Torre di Venere lebt Mario, ein zwanzig Jahre alter Kellner, der im Café „Esquisito“ arbeitet. Auf den ersten Blick würde man ihn als einfachen Menschen bezeichnen, denn er kommt aus einfachem Hause. Sein Vater ist Schreiber und die Mutter Wäscherin.

Obwohl Mario ein Träumer zu sein scheint, geht er seiner Arbeit sehr ernsthaft und zuverlässig nach. Er ist mit Leib und Seele Kellner. Er scheint dabei nicht auf besondere Anerkennung von den Gästen zu hoffen und verzichtet daher auch darauf, übermäßig freundlich zu sein. Dabei ist er nicht unfreundlich, aber sein Verhalten ist ungekünstelt, und er heuchelt den Gästen nichts vor. Kindern gegenüber zeigt er manchmal ein Lächeln, da er wohl kinderfreundlich ist. Bei der Arbeit trägt er eine weiße Jacke, die ihm gut steht. Unter anderem durch seine äußere Erscheinung strahlt er etwas Melancholisches aus, was ihn auch sympathisch macht.

Sein Körperbau ist eher gedrungen, seine Hände aber sind auffällig fein und schmal. In seinem Gesicht fallen die dicken Lippen auf. Dagegen treten die Augen zurück, denn sie wirken müde und sind von nicht ganz bestimmbarer gräulicher Farbe. Seine Stirn ist niedrig und die eingedrückte Nase mit Sommersprossen übersät. Er trägt keine besondere Frisur, sondern hat die Haare kurzgeschoren. Es scheint üb...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen