Schäfers Sonntagslied

Einleitung, Aufbau, Metrik und Reimschema

Johann Ludwig Uhland verfasst das Gedicht „Schäfers Sonntagslied“ während seines Jurastudiums im Jahr 1805. Bereits zwei Jahre später wird das Gedicht zum ersten Mal veröffentlicht. Darüber hinaus erscheint es 1815 in dem Sammelband „Gedichte von Ludwig Uhland“, welcher von Cotta veröffentlicht wird. Die einfachen Verse stellen das Selbstgespräch eines Schäfers an einem Sonntagmorgen bei seiner Herde auf dem Feld dar.

Das Gedicht besteht aus drei Strophen zu je vier Verszeilen. Das Metrum ist ein regelmäßiger Jambus, der in den Verszeilen 1 und 4 jeder Strophe drei Hebungen und in den Verszeilen 2 und 3 vier Hebungen aufweist. Die Kadenzen sind ausschließlich männlich, was den einzelnen Verszeilen ein abruptes, rundes Ende verleiht. Das Reimschema des Gedichts ist abba cddc aeea. Es weist folglich drei umschließende Reime auf, die in jeder Strophe aus einem rührenden Reim (a, c, a) und einem reinen Reim (b, d, e) bestehen.

1. Strophe

Der Text beginnt mit dem feierlichen Ausruf: „Das ist der Tag des Herrn!“. Die Struktur dieser Aussage wird von den direkten Artikeln „Das“, „der“, „des“ geprägt, die jedes zweite Wort des Verses bilden und sich hinsichtlich Wortlänge und Klang ähneln.

In der zweiten Verszeile berichtet das Lyrische Ich, bei dem es sich dem Titel zufolge um einen Schäfer handelt, davon, wie er diesen Tag verbringt. Er befindet sich „allein auf“ weiter Flur, seine Einsamkeit auf dem Feld wird durch die Assonanz „allein“ / „weiter“ betont.

Schließlich umschreiben die Verszeilen drei und vier die Geräuschkulisse, die den Schäfer umgibt. Diese Verse sind durch die Alliteration „Noch“, „nur“, „nun“, „nah“ bestimmt. Der Schäfer hört den letzten Glockenschlag der Kirche, woraufhin ihn dann eine weitgreifende Stille umgibt. Die Formulierung „nah und...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen