Die Chefin: Linda Walker

Die Hütte im Schatten

Die Chefin, die oft einfach nur Boss genannt wird, führt das oberste Kommando in Camp Green Lake. Von den Insassen bis zu den Betreuern ist jeder ihrem Befehl direkt unterstellt. Anders als die anderen Camp-Mitarbeiter lebt sie nicht direkt auf dem Camp-Gelände, sondern in einer Hütte am Rande der Wüste, die von mehreren Eichen gesäumt wird (S.81). Ihre Hütte ist der einzige Ort in Camp Green Lake, an dem es Schatten gibt: „Der Schatten ist ganz allein für den Boss.“ (S.7).

Linda Walker ist eine große, rothaarige und respektgebietende Frau. Sowohl ihr Gesicht als auch ihre Arme werden von unzähligen Sommersprossen überzogen. Sie trägt meistens einen schwarzen Cowboyhut und schwarze, mit türkisenen Steinen besetzte Cowboystiefel (S.86). Ihre Nägel sind meistens in auffallenden Farben lackiert, ihr ganz spezieller Nagellack ist ein dunkelroter aus Klapperschlangengift (S.115).

Die Schatzsuche der Familie Walker

Linda Walker stammt aus einer einst reichen und einflussreichen Familie. Ihre Vorfahren lebten in der einst florierenden Stadt Green Lake und besaßen das äußerst fruchtbare Land am Ostufer des Sees. Ihr Großvater war Charles Walker, der wegen seiner stinkenden Füße von allen nur Trout (Forelle) genannt wurde und einst eine Abfuhr von Katherine Barlow, der späteren Banditin Kissin‘ Kate Barlow, erhielt (S.132).

Das gewalttätige Verhalten ihres Großvaters „Trout“ Walker hat dazu beigetragen, einen Fluch auf die Stadt Green Lake zu laden: Seitdem er mit mehreren anderen Stadtbewohnern den dunkelhäutigen Zwiebelhändler Sam gejagt und erschossen hat, ist nie wieder ein Tropfen Wasser auf die Stadt Green Lake gefallen (S.148).

Die wohlhabende Familie Walker litt erheblich unter der einsetzenden Dürre. Ihr gehörte zwar noch immer das Land, aber es war so gut wie wertlos geworden: Der See trocknete aus, die Gegend wurde unfruchtbar und Green Lake verfiel bald darauf zu einer Geisterstadt (S.154).

Von diesem Moment an lebten die Walkers in geradezu ärmlichen Verhältnissen. Trout Walker sah seine einzige Chance, wieder an Geld zu kommen, darin, den vergrabenen Schatz der Banditin Kissin‘ Kate Barlow finden und zu bergen. Aber obwohl er Kate Barlow zusammen mit seiner Frau Linda Walker folterte, verriet sie ihm das Versteck nicht. Stattdessen prophezeite sie ihm, dass seine Nachfahren für immer zum ergebnislosen Graben verdammt seien: „Ich hoffe nur, dass es dir Spaß macht zu graben. Du wirst nämlich sehr lange graben. Da draußen ist ein riesiges Ödland. Ihr beide, eure Kinder und deren Kinder, ihr könnt die nächsten hundert ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen