Verfilmung

Nahe am Roman

Die Verfilmung des Romans Das Schicksal ist ein mieser Verräter von 2014 war erfolgreich und wurde sehr gelobt. Sie spielte weltweit 300 Millionen US-Dollar ein. Der Regisseur des Films war Josh Boone und das Drehbuch wurde von Scott Neustadter und Michael Weber geschrieben. Hazel wird im Film von Shailene Woodley gespielt und Gus von Ansel Elgort. Obwohl die Geschichte in Indianapolis spielt, wurden viele Szenen in Pittsburgh gedreht. Die Szenen in Amsterdam wurden tatsächlich vor Ort aufgenommen. Quelle

Die Verfilmung bleibt sehr nahe an der Buchvorlage. Die Chronologie, die meisten Szenen und Figuren sind größtenteils beibehalten worden. Viele der Dialoge und Texte sind sogar direkt aus dem Romantext übernommen worden. Selbstverständlich sind aber auch Änderungen vorgenommen worden, die durch das Medium Film bedingt sind. Ein Film hat viel weniger Zeit, eine Geschichte zu erzählen, als ein Roman. Daher ist es oft notwendig, für einen Film Sachen aus einem Buch zu kürzen und manchmal die Chronologie leicht zu verändern, um eine für den Film effektivere Dramaturgie zu erreichen. 

Darüber hinaus muss erwähnt werden, dass der Film natürlich auch über andere Mittel verfügt, um eine Geschichte zu erzählen. So verwendet der Film teilweise Vorblenden oder Einblenden von Szenen, wie zum Beispiel am Anfang des Films, um das, was Hazel berichtet, bildlich zu unterstützen. Musik wird dazu verwendet, um Emotionen zu unterstreichen.

Unterschiede

Einige der Dialoge sind aus dem Roman für den Film gekürzt oder Szenen zusammengelegt und teilweise ist die Reihenfolge der Szenen geändert worden. Zum Beispiel ist das Gespräch zwischen A...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen