Augustus und Hazel

Liebe auf den ersten Blick 

Die beiden jungen Leute treffen sich zum ersten Mal in Hazels Selbsthilfegruppe. Vom ersten Moment an gefallen sie einander und blicken sich tief in die Augen. Augustus ist Hazel sofort sympathisch. „Seine Stimme war tief und rau und zum Umfallen sexy“ (S. 18). Nachdem die Sitzung zu Ende ist, kommen sie ins Gespräch miteinander. 

Augustus beginnt sofort, mit Hazel zu flirten. Augustus nennt sie Hazel Grace. Er sagt, dass er sie schön findet, und zieht einen Vergleich zu Natalie Portman in ihrer Rolle im Film V wie Vendetta. Hazel ist dies peinlich. Augustus kokettiert aber weiter: „Bildschönes Mädchen mit Kurzhaarschnitt und Abneigung gegen Obrigkeiten verliebt sich rettungslos in einen Jungen, der in Schwierigkeiten steckt. Deine Autobiographie, soweit ich sehe“ (S. 24). 

Augustus vermittelt Hazel das Gefühl, „etwas Besonderes zu sein“ (S. 34). Noch am selben Abend lädt er sie zu sich nach Hause ein, um mit ihr gemeinsam den Film V wie Vendetta anzusehen. Zuerst zeigt er ihr sein Zimmer im Keller des Hauses. Hazel sieht dort seine Basketballtrophäen und versucht, mehr über ihn herauszubekommen. Auch Augustus möchte mehr von Hazel erfahren. 

Flirt macht Spaß

Hazel stuft sich selbst als sehr uninteressant ein, erzählt ihm aber von ihrer Leidenschaft für Bücher, insbesondere für ihr Lieblingsbuch Ein herrschaftliches Leiden. Augustus fragt, ob in dem Roman Zombies und Sturmtruppen vorkommen. Als Hazel das verneint, verspricht er, dass er „dieses schreckliche Buch mit dem langweiligen Titel“ lesen wird (S. 42). Hazel bereut sofort, dass sie ihm davon erzählt hat.

Augustus möchte im Gegenzug, dass Hazel Preis der Morgenröte, die Romanversion seines Lieblingsvideospiels, liest. Als er ihr das Buch überreicht, berühren sich die Hände der Teenager. Er lässt ihre Hand nicht los. Augustus überspielt seine Aufregung mit lockeren Sprüchen. Hazel ist schüchtern, kann aber ihr Interesse an Augustus nicht verbergen. Sie genießt die Zeit mit Augustus. 

Mit der Zeit geht sie mehr aus sich heraus und lernt neue Seiten an sich kennen. „Flirten war etwas Neues für mich, aber es machte Spaß“ (S. 61). Sie erlebt Dinge, die für viele gesunde Teenager in ihrem Alter völlig normal sind. Hazel verliebt sich und wird erwachsen. Augustus hat schon mehr Erfahrung in der Liebe gesammelt. Für ihn ist Hazel aber seine große Liebe. Er möchte von i...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen