Aufbau

Das Drama hat fünf Aufzüge mit einer variierenden Zahl von Auftritten. Es ist ein geschlossenes Drama. Im 1. Aufzug gibt es vier Auftritte, im 2. Aufzug zwei Auftritte, im 3. Aufzug drei Auftritte, im 4. Aufzug fünf Auftritte und im letzten Aufzug sechs Auftritte.

Goethe hat sich bei der Konzeption des Stückes an dem Aufbau des französischen, klassischen Dramas orientiert. Am Weimarer Hof wurden französische klassizistische Dichter seiner Zeit sehr geschätzt. Die französische Sprache und Kultur waren hoch angesehen. Aus diesem Grund kehrte Goethe nach seinen freier gestalteten Dramen in seiner Sturm-und-Drang-Phase zurück zur klassischen Dramenstruktur (nach Gustav Freytag):

  • 1. Aufzug: Exposition
  • 2. Aufzug: steigende Handlung
  • 3. Aufzug: Wendepunkt/Höhepunkt
  • 4. Aufzug: retardierendes (verlangsamendes) Moment
  • 5. Aufzug: Katastrophe (in diesem Fall: Lösung)

Als klassisches Drama nach dem Vorbild der Antike geht es in „Iphigenie auf Tauris“ nicht um die Katharsis (Reinigung) als Funktion und Wirkung de...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen