Christine und der Pfarrer

Furcht vor dem Teufel sowie vor Christine

Der Priester des Dorfs, in welchem Christine lebt, fühlt sich ganz seinem heiligen Dienst verpflichtet. Sogar die heidnisch lebenden Ritter im Schloss trauen sich nicht, ihn zu verhöhnen (S.55). Er schmeichelt niemandem, sondern hält sich an die Wahrheit. Die Bauern trauen sich nicht, dem Mann Gottes ihren Vertrag mit dem Satan zu beichten. Insgesamt drei Mal gelingt es ihm, e Taufe zu vollziehen, ohne dass der Teufel oder Christine dies verhindern kann.

Als der Priester das Sakrament zum ersten Mal spendet, um den Grünen abzuwehren, zieht er einen Bannkreis aus Weihwasser um das Haus. Sein Vorhaben gelingt und die Dorfbewohner glauben, damit endgültig Herr über den Teufel geworden zu sein. Nur der Pfarrer feiert nicht mit und kämpft stattdessen mit Beten und Fasten gegen den Widersacher Gottes an (S.57). Auch das folgende Kind wird ungestört getauft, was Gotthelf ausdrucksstark beschreibt (S.61).

Nun folgt eine noch dramatischere Szene innerhalb der ersten Binnengeschichte: Christine, die vom Brand auf ihrer Wange über alles Erträgliche hinaus gefoltert wird, versucht verzweifelt, dem Grünen ein Kind zu überbringen. Es ist der dritte Säugling, der nach dem Satanspakt im Dorf geboren wird. Dessen Mutter hat bereits das erste gerettete Kind zur Welt gebracht. Nun lebt sie in furchtbarer Angst, dass die Geburt mit der Auslieferung des Ungetauften an den Bösen endet. Noch dazu wohnt diese Frau mit Christine in einem Haus, sodass an ein Entkommen fast nicht zu denken ist. Die `Lindauerin´ ist sogar ihre Schwägerin.

Dramatische Schilderung der Taufe

Und tatsächlich gelingt es der schlauen Bäuerin, Hans - den schwachen Ehemann des `Weibchens´ - in ihrem Sinne zu beeinflussen. Er verspricht, dann zu trödeln, wenn ihn seine in den Wehen liegende Frau schickt, um den Priester für die Taufe zu holen. Hans redet sich aus seiner Verantwortung heraus und färb...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen