Zeitstruktur

Einfache zeitliche Einordnung

Die schwarze Spinne, welche aus einer Rahmenhandlung und zwei Binnenerzählungen besteht, verläuft über weite Strecken linear oder parallel. Zeitlich ist die Erzählung Gotthelfs einfach einzuordnen: Die Taufgesellschaft in der Rahmenerzählung trifft sich um 1830/40 in Sumiswald im Emmental. In dieser Zeit befindet man sich zu Beginn, in…

...

Die Binnengeschichten erzählen vom Mittelalter

Bei den vom Großvater zwischen den Essensgängen erzählten Binnengeschichten handelt es sich jeweils um Rückblenden. Die erste spielt im Mittelalter, genauer formuliert etwa im Jahr 1230; die zweite Binnenerzählung handelt knapp zweihundert Jahre später, also ungefähr 1430.

Für das Jahr 1434 ist durch eine Sumiswalder Chronik übrigens eine Pestepidemie mit zahlreichen Toten im Bernbiet bezeugt (S.127). Jeremias Gotthelf, der sehr viel in diesem Gebiet zu tun hatte, wus…

...

Einheit der Zeit

Die schwarze Spinne ist ein Text mittlerer Länge, wie er typisch für eine Novelle ist. Während die Länge des Hörbuches über vier Stunden beträgt, dauert die Eigenlektüre je nach Lesegeschwindigkeit etwa halb so lang. Die Erzählzeit ist damit viel kürzer als die erzählte Zeit.

Längere Abschnitte, wie etwa der Bericht vom zweit…

...

Präteritum und Präsens

Die einzelnen Teile der „schwarzen Spinne“ werden fast durchgehend im Präteritum erzählt. Nur gelegentlich finden sich einige Sätze im Plusquamperfekt. Besonders dramatische Schilderungen unterstreich…

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen