Kapitel 11-20

11. Kapitel

S. 55-58

Personen: Richard, Empfangsdame, Leiter des Altenheims

Zeit: 3. Oktober bis 7. Oktober, darauffolgender Montag, Dienstagmorgen

Ort: Richards Haus, Altersheim „Lebensabend“

Handlung: Anfang Oktober räumt Richard seine Kisten aus, die seit seiner Emeritierung im Keller stehen. Am darauffolgenden Dienstagmorgen geht er mit seiner Frageliste zu dem Altenheim „Lebensabend“, in dem in einem leerstehenden Gebäude nun ein Teil der Flüchtlinge vom Oranienplatz untergebracht ist. Bevor er mit den Flüchtlingen sprechen darf, muss er einen Termin beim Leiter des Heims wahrnehmen, der ihm erklärt, dass die Männer nur vorübergehend untergebracht sind und ihre Unterbringung nicht dem Standard entspricht.

12. Kapitel

S. 58-63

Personen: Richard, Leiter des Altenheims, Sicherheitspersonal, Flüchtlinge, Raschid, Zair, Abdusalam, Ithemba

Zeit: Nach dem Gespräch mit dem Leiter des Altenheims

Ort: Gebäude des Altenheims, in dem die Flüchtlinge untergebracht sind, Zimmer 2017

Handlung: Richard geht zusammen mit dem Leiter des Altenheims in das Gebäude, in dem die Flüchtlinge untergebracht sind. Dort unterhält er sich mit Raschid und weiteren Nigerianern, die im Zimmer 2017 untergebracht sind.

13. Kapitel

S. 64-72

Personen: Richard, Wachpersonal, Betreuerin, Apoll, Awad

Zeit: Mittwoch

Ort: Gebäude des Altenheims, in dem die Flüchtlinge untergebracht sind, Zimmer 2019

Handlung: Am folgenden Tag, einem Mittwoch, trifft Richard nicht noch einmal auf die Gesprächspartner vom Vortag in Zimmer 2017 und betritt daher auf Aufforderung der Betreuerin ein anderes Zimmer. Hier macht er Bekanntschaft mit einem jungen Tuareg, der so aussieht, wie er sich immer Apoll vorgestellt hat, und benennt ihn für sich daher auch so. Den richtigen Namen von Apoll erfährt der Leser nicht. Er berichtet ihm von seinem Leben als Sklave in der Wüste. Ein Bewohner aus Zimmer 2020 kommt herein und stellt sich als Awad vor. Er will Richard von sich erzählen. Der ältere Professor muss aber an diesem Tag gehen, da ihn die Gespräche mehr anstrengen als erwartet.

14. Kapitel

S. 72-83

Personen: Richard, Betreuerin, Awad

Zeit: Donnerstag, Freitag

Ort: Richards Haus, Gebäude des Altenheims, in dem die Flüchtlinge untergebracht sind, Zimmer 2020

Handlung: Am Donnerstag erledigt Richard verschiedene Dinge und geht erst wieder am Freitag zu den Flüchtlingen. Dort besucht er Awad, der Richard zuerst unbedingt die Nummer seiner Psychologin geben will, ihre Karte aber nicht finden kann. Danach erzählt er ihm seine Lebensgeschichte. Er ist in Ghana aufgewachsen und wird im Alter von sieben Jahren von seinem Vater nach Libyen geholt. Dort führen die beiden ein gutes Leben, bis der Krieg ausbricht und Awads Vater erschossen wird. Awad wird vom Militär in ein Barackenlager gebracht und zwei Tage später da...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen