Interpretation

Unsere eingehende Interpretation Jenny Erpenbecks Roman Gehen, ging, gegangen (2015) betrachtet Richards soziales Engagement, bevor sie die Thematik „Flucht und Fremdheit“ aus deutscher historischer Perspektive sowie aus dem Blickwinkel der Flüchtlinge untersucht. Der große Kontrast zwischen den Flüchtlingen und den Deutschen in der Erzählung wird danach von mehreren Seiten her beleuchtet.

Während die Flüchtlinge zur Untätigkeit gezwungen werden, da sie in Deutschland aufgrund ihres derzeitigen Aufenthaltsstatus nicht arbeiten dürfen, steht die Hauptfigur Richard vor dem Problem, zu viel Zeit zu haben, da er vor Kurzem emeritiert wurde und seine Frau bereits verstorben ist. Er nutzt diese Zeit dazu, um sich mit den Flüchtlingen auseinanderzusetzen. Die Interpretation arbeitet heraus, inwiefern dieser Wunsch zuerst auf dem persönlichen Interesse von Richard beruht und sich im Laufe der Zeit zu einer echten Freundschaft mit den Männern entwickelt.

Ebenfalls wird ausführlich auf mehrere zentrale Themen des Romans, wie die Protestaktionen der Flüchtlinge, die Ablehnung und die Hilfe der Bevölkerung, eingegangen. Nicht nur ihre Flucht und das Aufbauen eines neuen Lebens in der Fremde stellen Herausforderungen für die Flüchtlinge dar, sondern auch die Auseinandersetzung mit der deutschen Bürokratie, deren Hürden näher betrachtet werden.  Auch der Rassismus, dem die Flüchtlinge begegnen, wird unter die Lupe genommen. Abschließend sucht die Interpretation eine Antwort auf die Frage, inwieweit es sich bei dem Roman um eine Utopie in Bezug auf Richard, auf die Flüchtlinge und auf die Autorin handelt.

Unsere Interpretation bleibt nahe am Text und ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Sie bietet eine fundierte Grundlage für die Deutung des Romans Gehen, ging, gegangen im Deutschunterricht sowie für die Vorbereitung auf Prüfungen oder Klausuren....

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen