Figurensprache

Richard und seine Freunde

Die gesamte Handlung des Romans Gehen, ging, gegangen wird fast ausschließlich aus der Perspektive von Richard berichtet, der als ein emeritierter Professor der Klassischen Philologie über ein entsprechend sehr hohes Sprachniveau verfügt. Dies spiegelt sich auch in der Darstellung seiner Gedanken wider: „Einen Blitzeschleuderer antichambrieren zu lassen, ist sicher die hohe Schule der Diplomatie, denkt Richard.“ (S. 270). Er beherrscht nicht nur Deutsch, Englisch, Russisch, Latein und Italienisch, sondern auch Griechisch: „Von seinen Studenten konnten manche zu Beginn des ersten Studienjahres nicht einmal die ersten vier Zeilen der »Odyssee« auf Griechisch hersagen. Das wäre zu seiner Studentenzeit undenkbar gewesen.“ (S. 33).

Differenziert, scharfsinnig und sehr strukturalistisch nimmt Richard Situationen und Menschen wahr: „Noch immer sind er und seine Freunde damit beschäftigt, die Segnungen dieser anderen Welt, die sich seit bald fünfundzwanzig Jahren immer enger mit der ihren verschlingt, zu erforschen. Noch immer ist es für die Bewohner einer Straße, die früher einmal nach dem Vorsitzenden der kommunistischen Partei Deutschlands Ernst-Thälmann-Straße hieß, nicht selbstverständlich, dass die kleinen blauzüngelnden Flammen das Essen tatsächlich über zwei Stunden so heiß halten, als käme es frisch aus der Küche.“ (S. 88). Seine visuelle und seine geistige Wahrnehmung bestimmen den Roman größtenteils: „Streift sie links, sieht er die linke Hälfte des Bode-Museums, streift sie rechts, sieht er die rechte.“ (S. 133).

Bei einem Spaziergang von Richard, Detlef, Sylvia und Thomas wird das Gespräch szenisch wiedergegeben und offenbart wiederum das hohe Bildungsniveau von Richard, besonders im direkten Gespräch mit dem ehemaligen Wirtschaftsprofessor Thomas: „Aber Apoll war aus Delos, sagt Thomas, der, obgleich sein Fach Wirtschaftsgeschichte war, immer schon auch alles andere mindestens genauso gut wusste wie Richard.“ (S. 181)....

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen