Kapitel 1-4

1. Der Klang der Muschel

Seiten: 7-34

Schauplatz: Nicht namentlich genannte unbewohnte tropische Insel im Pazifik

Zeit: Morgen eines nicht näher bezeichneten Tages, kurz nachdem die Kinder aufgrund eines Flugzeugunglücks auf der Insel gestrandet sind. 

Personen: Ralph, Piggy, Jack, Simon, Johnny, die Zwillinge Sam und Eric, Roger, Maurice, Bill, Robert, Harold, Henry und weitere nicht namentlich genannte Jungen

Zusammenfassung:

Ralph und Piggy finden ein Muschelhorn (S. 7-24)

Im Dschungel der unbekannten tropischen Insel treffen nach einem Flugzeugunglück der blonde Junge Ralph sowie der sehr dicke Brillenträger Piggy aufeinander. Die beiden Jungen gehören zu den Passagieren des Flugzeugs, das kurz vorher über der Insel verunglückt ist. Ralph und Piggy unterhalten sich über ihr Schicksal. Piggy erzählt, er habe gesehen, dass das Flugzeug bei der Landung gebrannt hat. Er vermutet, dass die Maschine eine Schneise in den Dschungel gerissen habe und dann vom Sturm aufs Meer hinausgetrieben worden sei. Möglicherweise befinden sich keine Erwachsenen auf der Insel. Die beiden Jungen verlassen das Dickicht des Urwalds und laufen zum Wasser, wo sich ein weißer Sandstrand mit Palmen und einer Lagune befindet.

Piggy fragt sich, wo die anderen Jungen sind, die mit ihnen im Flugzeug saßen, und will nach ihnen suchen. Ralph ist zunächst nicht interessiert und genießt die Schönheit der tropischen Umgebung. Plötzlich entdeckt er in der Lagune eine große spiralförmige Muschel. Ralph holt sie aus dem Wasser und Piggy kommt auf die Idee, die anderen Kinder durch Blasen in das Muschelhorn herbeizurufen. Da er selbst an Asthma leidet, erklärt er Ralph, wie man richtig pustet, um die Muschel zum Klingen zu bringen. Ralph bläst anschließend Luft in das Muschelhorn und kann ihm nach einigen erfolglosen Versuchen einen tiefen Ton entlocken. Plötzlich kommen viele weitere Jungen unterschiedlichen Alters aus dem Dschungel zum Strand gelaufen.

Unter ihnen ist auch ein Chor, dessen Mitglieder alle die gleichen schwarzen Umhänge und eckigen Kappen tragen. Ralph und Piggy erklären den Jungen, dass sie eine Versammlung abhalten wollen, um zu klären, wie sie mit der besonderen Situation umgehen sollen. Daraufhin setzen sich die Kinder auf eine Rampe aus Granit, die mit kleinen Palmen bewachsen ist. Piggy fragt jeden Einzelnen nach seinem Namen. Die zwischen sechs und zwölf Jahre alten Kinder brechen in großes Gelächter aus, nachdem sie gehört haben, dass er selbst Piggy heißt. 

Ralph wird zum Gruppenführer gewählt (S. 24-34)

Der Leiter des Knabenchors heißt Jack Merridew, namentlich genannt werden unter anderem noch der schwächliche Chorjunge Simon, die Zwillinge Sam und Eric sowie der scheue Roger. Ralph stellt fest, dass die Gruppe einen Anführer benötigt. Bei der folgenden Abstimmung wählt die Jungengruppe Ralph mehrheitlich zu ihrem Oberhaupt. Als dieser sieht, wie enttäuscht Jack darüber ist, dass er nicht gewählt wurde, bietet Ralph ihm an, auch weiterhin den Chor zu leiten, dessen Mitglieder sich als Jäger betätigen sollen. 

Ralph will als Erstes herausfinden, ob die Gruppe sich wirklich auf einer Insel befindet. Zu diesem Zweck beschließt er, einen Berg zu besteigen, der ganz in der Nähe des Strandes liegt. Ralph wählt Jack und Simon zu seinen Begleitern aus und die drei Jungen klettern mühsam durch dichte Schlingpflanzen den Hügel hinauf. Oben angekommen, können sie feststellen, dass sie auf allen Seiten vom Meer umgeben sind und sie mit ihrer Vermutung, auf einer Insel zu sein, Recht hatten. 

Zwischen Ralph, Jack und Simon entwickelt sich ein Gem...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen