Die Jäger

Anonymität und Unterwerfung

Der ursprüngliche Chor verwandelt sich gleich unter der Führung des Chorleiters Jack Merridew nach seiner Ankunft auf der unbewohnten Insel in eine Jägergruppe: „Er könnte die Armee sein – Oder die Jäger“ (S. 25). Die Gruppe besteht zunächst aus ca. 10-15 Kindern. Später, nach der Spaltung der Kinder in zwei Gruppen, schließt sich die Mehrzahl der übrigen Jungen freiwillig Jacks Führung an (S. 142). 

Die Jägergruppe ist für die Schweinejagd zuständig und besitzt dafür entsprechende Waffen, die auch bei der Ermordung Simons und der Hetzjagd auf Ralph zum Einsatz kommen: „…und sie bildeten eine feste, bedrohliche Masse, die vor Speeren nur so strotzte.“ (S. 196). 

Die gehorsamen Jäger werden auch als „Stamm“ (S. 192, 198, 203) oder Wilde (S. 199) bezeichnet und nur selten als Einzelne bei ihren Vornamen genannt. Dadurch erscheinen sie als gleichförmige Gruppe und verlieren ihre Individualität. Sie sind in erster Linie die Diener ihres Häuptlings und führen als Soldaten ohne Widerrede seine Befehle aus. Sie erhalten keine Informationen über Jacks Pläne und werden auch nicht an seinen Entscheidungen beteiligt. Als einer der Jäger einmal wissen möchte, warum andere Jung...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen