Krogstad

Die Kündigung

Nils Krogstad ist ein ehemaliger Studienkollege und nun Arbeitskollege von Torvald (S. 34). Der Rechtsanwalt arbeitet als eine Art Angestellter bei der Aktienbank (S. 27). Er war unglücklich verheiratet und ist Witwer mit vielen Kindern (S. 26).

Früher war Krogstad eine Zeitlang Anwaltsgehilfe in der Gegend, in der Christine mit ihrem Mann gelebt hat (S. 26). Bevor Christine vor acht Jahren einen vermögenden Mann heiratete, waren Christine und Krogstad ein Liebespaar. Der Anwalt ist vor einigen Jahren deshalb in Verruf geraten, weil er Unterschriften gefälscht hat. Dafür wurde er beinahe vor Gericht gestellt, doch er schaffte es, mit verschiedenen Tricks sich vor einer Verurteilung zu bewahren. Nachfolgend wurde Krogstad von der Gesellschaft verstoßen.

Für Torvald ist Krogstadts betrügerisches Verhalten in doppelter Hinsicht aus der moralischen Perspektive zu verurteilen: „Mancher kann sich moralisch wieder aufrichten, wenn er sein Vergehen offen bekennt und seine Strafe abbüßt. […] Aber diesen Weg ging Krogstad eben nicht…“ (S. 43). Torvald, der Krogstad nicht mag, auch weil er ihn duzt, avanciert als Direktor in der Bank nach Neujahr. Am Heiligabend stellt er Christine kurzerhand ein und kündigt Torvald am 1. Weihnachtsfeiertag.

Krogstad ist er aber nicht bereit, sich ohne Gegenwehr von Torvald entlassen zu lassen, und geht auf Konfrontationskurs zu der Familie Helmer, um aufzusteigen zu können: „Ich will wieder Fuß fassen, Frau Helmer; ich will nach oben, und dabei soll mir ihr Mann helfen.“ (S. 65-66). Nun will er alles daran setzen, seine gesellschaftliche Position wieder zu rehabilitieren und so auch seinen Kindern eine sichere Zukunft zu ermöglichen.

Die Drohung

Für die Umsetzung seines Planes wendet er sich zuerst an Nora. In Abwesenheit von Torvald sucht er sie in ihrer Wohnung auf und setzt sie in einem für die Familie sehr wichtigen und intimen Moment ganz gezielt unter Druck, noch bevor er seine Intentionen preisgibt: „Nein, heute ist Heiliger Abend. Welche Weihnachtsfreude Sie haben, wird von Ihnen selbst abhängen.“ (S. 32).

Krogstad hat von einem Restaur...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen