Charakterisierung Graf Hohenzollern

Graf Hohenzollern nimmt innerhalb des Stückes die Rolle des Vertrauten und Freundes der Hauptfigur ein. Er gehört dem Gefolge des Kurfürsten an, hat jedoch keinen militärischen Rang inne. Auch seine Rolle ist ambivalent: Zu Beginn des Stückes führt er den schlafenden Prinzen als Attraktion vor und regt den Kurfürsten dazu an, seine Scherze mit ihm zu treiben: „Daß hier kein Spiegel in der Nähe ist! Er würd' ihm, eitel wie ein Mädchen, nahn, Und sich den Kranz bald so, und wieder so, Wie eine florne Haube aufprobiren.“ (S. 9).

Er mokiert sich über den Schlafenden, und nachdem Homburg aufgewacht ist, erzählt er ihm nichts von den G...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de, erhalten Sie Zugang zu alle E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen