Historische Vergleiche

Kleist verwendet sehr oft Vergleiche aus der Antike oder der christlichen und orientalischen Kultur und Geschichte. Der Kurfürst sagt beispielsweise, dass, wenn er der „Dei von Tunis“ wäre, also ein orientalischer Tyrann, er sich wegen einer drohenden Meuterei seiner Offiziere selbst töten würde (S. 77).

Ebenso wirft Homburg dem Kurfürsten vor, er wolle den „Brutus“ spielen (S. 47). Besonders expressiv wirkt das Motiv mit den historischen Vergleichen dann jedoch, wenn Homburg die Bilder und Bereiche verschiedenster Religionen und Kulturkreise miteinander vermischt. So vermengt er beispielsweise den Dei von Algier, Cherubine, römische Tyrannen und Ausführungen...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de, erhalten Sie Zugang zu alle E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen