Kurfürst von Sachsen

Präsentation

Der Kurfürst von Sachsen residiert in Dresden. Er verfügt über einige Macht, denn in der Ständeordnung des Mittelalters gelten die Kurfürsten als von Gott eingesetzte Herrscherinstanzen und sind somit niemandem in der irdischen Welt Rechenschaft schuldig. Die Figur verweist jedoch auf keine historisch verbürgte Persönlichkeit. Hinz von Tronka ist sein Mundschenk, Kunz von Tronka ist der Kämmerer in Dresden, er ist folglich für die Finanzen des Staates verantwortlich. Die beiden sind die „Jugendfreunde und Vertrauten“ (S.41) des Kurfürsten. Kunz von Tronkas Frau Heloise ist „in Zeiten früherer Jugend, seine erste Liebe gewesen (S.66) und ist nunmehr seine Mätresse. Kunz von Tronka weiß um diese Tatsache. Es ist zu vermuten, dass er sich dadurch einen größeren Einfluss auf den Kurfürsten erhofft. Ein Anzeichen dafür ist um Beispiel die Tatsache, dass Kunz von Tronka neben einem Jagdjunker der Einzige ist, dem der Kurfürsten von der Prophezeiung der Zigeunerin erzählt. Dass Heloise einen nicht unwesentlichen Einfluss auf den Fürsten ausübt, zeigt sich daran, dass sie es ist, die den Fürsten in Dahme dazu drängt, den vorbeiziehenden Michael Kohlhaas zu begrüßen und später in der Meierei zu besuchen. Ein Ausruf des Fürsten untermauert diese Theorie: „Torheit, du regierst die Welt, und dein Sitz ist ein schöner weiblicher Mund!“ (S.67). Der machtpolitische Gegenspieler des Fürsten ist der Kurfürst von Brandenburg, der in „gemeinschaftlicher Sache [mit Polen] gegen das Haus Sachsen“ (S.64) paktiert. Eine Konsequenz aus dieser Feindschaft ist, dass der Kurfürst von Sachsen Michael Kohlhaas vor dem Dresdner Todesurteil rettet.

Führungsschwach und unsicher

Die Figur des Kurfürsten ist geprägt von fehlender Selbstsicherheit und Führungsschwäche. Er umgibt sich gerne mit „glänzenden Herren und Damen“ (S.66) , geht gerne auf die Hirschjagd und lässt sich von „Pagen bedien[en]“ (ebd.). Er ist kein starker Souverän. So wird er während einer heftig geführten Deba...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de, erhalten Sie Zugang zu alle E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen