Charakterisierung Die Marquise von O...

Die angesehene Marquise

Julietta von O… ist die Marquise von O… und damit die Titelheldin der bekannten Novelle Heinrich von Kleists. Sie ist die Tochter des Obristen von G… und seiner Frau, der Obristin. Ihr Bruder ist der Forstmeister von G…

Die Marquise hat zwei Töchter aus ihrer ersten Ehe. Sie ist Witwe, seit ihr Mann, der Marquis von O…, auf einer Reise verstorben ist (S. 3). Der Leser erfährt das genaue Alter der Marquise nicht, doch da sie zwei junge Töchter hat, die sie selbst erzieht und unterrichtet (S. 8), und während der Handlung erneut schwanger wird, dürfte sie in ihren Zwanzigern oder Dreißigern sein. Ebenso wenig wird das Aussehen der Marquise thematisiert.

Bekannt ist die Marquise als eine „Dame von vortrefflichem Ruf und Mutter von mehreren wohlerzogenen Kindern“ (S. 3). Sie wird also gleich im ersten Satz der Novelle als wohlangesehen beschrieben. In der Gesellschaft, in der sie lebt, geht sie ihren Pflichten als adlige Witwe und Mutter auf einwandfreie Art im Sinne des klassischen weiblichen Rollenverhaltens nach. Sie unterrichtet ihre Kinder selbst (S. 8), pflegt ihre Eltern und bildet sich in den Bereichen Kunst und Literatur weiter (S. 8). Sie ist also gebildet, hat aber keinen Beruf, sondern kümmert sich um ihre Kinder und Eltern.

Die Marquise ist sich der Bedeutung des Unterschiedes zwischen den Geschlechtern sehr bewusst und verhält sich dementsprechend: Als sie einmal mit ihrer Mutter über Schwangerschaften spricht und der Vater hereintritt, bricht sie das Gespräch sofort ab (S. 9), weil es ihr nicht passend erscheint, vor einem Mann so zu sprechen. Sie ist außerdem etwas naiv. Als sie davon hört, dass der Graf F… im Moment seiner Verwundung ihren Namen gerufen habe, glaubt sie, es handele sich um eine andere Julietta, und bemitleidet diese (S. 8).

Schwangerschaft und Emanzipation

Die Marquise wird in der Handlung beinahe von russischen Scharfschützen vergewaltigt, doch der Graf F… kommt ihr zu Hilfe. Bald darauf macht er ihr wiederholt Heiratsanträge. Als die Marquise merkt, dass sie schwanger ist, wird sie von ihrer Familie verstoßen und muss sich eine Möglichkeit überlegen, ihren Ruf zu retten.

Die Marquise zeigt sich mitfü...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen