Kapitelzusammenfassung

Heinrich Manns berühmter Roman Der Untertan (1914 abgeschlossen) spielt in der wilhelminischen Kaiserzeit und erzählt in ironischer Weise die Lebensgeschichte Diederich Heßlings, des Sohnes eines Papierfabrikanten in der fiktiven Stadt Netzig. Schon seit seiner Kindheit buckelt Diederich nach oben und tritt nach unten, und zwar sowohl in der Familie als auch in der Schule. Im Verlauf der Handlung entwickelt er sich zu dem „neuen Typus“ des kaisertreuen Untertans mit stramm nationaler Haltung, der sich der Macht unterwirft, um seinerseits auf andere Macht ausüben zu können.

Der junge Diederich geht nach Berlin, um dort Chemie zu studieren. In der Hauptstadt findet er Halt in der Studentenverbindung »Neuteutonia«, in der er Selbstbestätigung in der Gruppe, im Alkohol und in zweifelhaften Männlichkeitsidealen findet. Dort kommt er auch in Kontakt mit christlich-nationalem Gedankengut. Nach dem Tod seines Vaters kehrt er als Doktor der Chemie nach Netzig zurück, um die Papierfabrik und die Familie zu leiten. Dort beginnt er, den neuen politischen Geist zu verbreiten und bekämpft die freisinnige Partei, die für Gemeinsinn und Demokratie eintritt.

Diederichs Minderwertigkeitskomplexe und Größenwahn gehen Hand in Hand. Er wird zunehmend zu einer Parodie Kaiser Wilhelms II. Der Roman endet mit der Enthüllung eines Denkmals für Kaiser Wilhelm I., die einen Höhepunkt in Diederich Heßlings Leben darstellen soll. Doch die Feier entwickelt sich zu einem Desaster, als ein apokalyptisches Gewitter seine offizielle Einweihungsrede unterbricht und die Festgesellschaft auseinander scheucht. Am gleichen Tag stirbt der alte Buck, der in der Stadt den Freisinn und die Menschlichkeit verkörperte.

Unsere sehr gründliche und umfassende Kapitalzusammenfassung verschafft Dir einen klar strukturierten Überblick über die dichte und komplexe Handlung. Für jedes einzelne Kapitel werden die Zeit, der Ort und die auftretenden Figuren genau angegeben und die Ereignisse und Themen kurz und knapp zusammengefasst. Die Kapitelzusammenfassung stellt eine ausführliche und leicht verständliche Orientierung dar, auf deren Grundlage Du weiterarbeiten und Dich in das Werk vertiefen kannst.

Referenzbuch: Heinrich Mann. Der Untertan. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1996…

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen