Herr Heuteufel

Der gefürchtete Arzt, Freimaurer & Volksfreund

Dr. Heuteufel ist als praktischer Arzt in Netzig tätig. Er ist Freimaurer und hält freigeistige Vorträge, z.B. über die Verwandschaft des Menschen mit den Affen, mit denen er das christlich-konservative Weltbild unterminiert. Daher beschwört sein Schwager, Pastor Zillich, den Zorn Gottes auf ihn hinab.

Doch als ein Arbeiter von einem Wachtposten erschossen wird, ist es Heuteufel, der mit Mitleid und Barmherzigkeit reagiert, während die national-christlichen Herren dem Wachtposten gratulieren und die verzweifelte Verlobte des Erschossenen verhaftet sehen wollen. Heuteufel steht dem Mädchen bei  und bietet Assessor Jadassohn die Stirn.

Für die Herren um Diederich vertritt der Wachtposten Recht und Ordnung und der Arbeiter den Umsturz. Für Heuteufel sind beide jungen Männer Opfer einer unmenschlichen Staatsgewalt, die den Soldaten dazu zwingt, auf „seinen Kameraden, einen armen Teufel wie er selbst“ (S. 114), zu schießen.

Nach Heuteufels liberaler Überzeugung muss die Macht vom Volke ausgehen, nach Diederichs kaisertreuer Gesinnung muss das Volk „die Macht fühlen“ (S. 114), die von oben ausgeübt wird. 

Heuteufel kennt Diederichs Schwächen

Der Arzt Dr. Heuteufel war in Diederichs Kindertagen eine der “furchtbaren Gewalten” (S. 12), denen Diederich sich ausgeliefert fühlte.

Als Diederich nach dem Tod des Vaters seinen einjährigen Mititärdienst antritt und den Drill nicht verträgt, wendet er sich an seinen Hausarzt, und zwar mit der Bitte, ihm zu bescheinigen, dass er „skrofulos und rachitisch sei“ (S. 49). Doch Dr. Heuteufel schreibt zurück, „er solle nur nicht kneifen, das Dienen werde ihm trefflich bekommen“ (S. 49).

Als Diederich nach Beendigung seines Studiums nach Netzig zurückkehrt, sucht er Heuteufel in seiner Praxis auf, um von ihm denjenigen Brief zurückzuverlangen, den er ihm während sein...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen