Film-Buch-Vergleich

Die Verfilmung von ”Die Blechtrommel” ist grundsätzlich anders angelegt als die literarische Vorlage. Die Geschichte wird chronologisch bis zur Flucht aus Danzig 1945 erzählt, das dritte Buch fehlt vollständig. Es war angedacht, eine Fortsetzung zu drehen, die dieses Buch zum Inhalt haben sollte, allerdings wurde dies Vorhaben nie verwirklicht. Damit nimmt der Film einen weitaus positiveren Ausgang als der Roman. Denn wir erleben nicht, wie Oskar in die Heilanstalt eingewiesen wird.

Damit ist eine weitere Differenz zum Buch angesprochen. Schlöndorff verzichtet vollständig auf die Rahmenhandlung: Oskar ist nicht der 30-jährige Insasse einer Heilanstalt, der retrospektiv seine Geschichte erzählt. Vielmehr werden Oskar als erlebendes Ich und Oskar als erzählendes Ich bzw. Erzählstimme aus...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen