Klepp

Klepp heißt eigentlich ”Egon Münzer” (S.662) und ist Jazzmusiker. Er haust ”seit drei Jahren” (ebd.) in der Wohnung Zeidlers in seinem eigenen Dreck. Er wird wie folgt beschrieben: ”[...] ein dicklich fauler, trotzdem nicht unbeweglicher, leicht schwitzender, abergläubischer, ungewaschener, dennoch nicht verkommener [...] Flötist und Jazzklarinettist[,] [...] [der] den Geruch einer Leiche an sich [hat], die nicht aufhören kann, Zigaretten zu rauchen, Pfefferminz zu lutschen und Knoblauchdünste auszuscheiden” (S.660).

Klepp ist demnach ein eher unangenehmer, aber künstlerisch begabter Zeitgenosse. Er verbringt in Zeidlers Wohnung...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen