Tante Almut

Almut Sommerfeld, die „jüngere Schwester“ von Mutter Meinecke, ist Janna-Bertas Tante und ihre „Lieblingsverwandte“. Almut ist „Lehrerin“, sie und ihr Mann Reinhard unterrichten „in Hammelburg, wohnten aber in Bad Kissingen“ (S. 26 f.). Sie „erwarteten ein Kind“ (S. 28), „das sie und Reinhard sich so lange gewünscht hatten“ (S. 76).

Als jüngste Tochter von Jo hat Almut ihren Vater nie kennengelernt, gibt Janna-Berta jedoch zur Antwort, als diese nach ihm fragt: „Na, wer schon? Natürlich der Gefreite auf Jos Foto!“ (S. 116). Almut ist noch vor ihrer Schwester die Erste, die während des Super-GAUs bei Janna-Berta und Uli anruft und ihnen zunächst rät, „in den Keller“ (S. 26) zu gehen.

Doch auch beruflich erweist...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen