Inhaltsangabe

Schauplatz des Dramas ist Jerusalem zur Zeit des dritten Kreuzzuges. Die Stadt beheimatet jetzt Menschen der drei großen Religionen, Christentum, Judentum und Islam.

Nathan, ein wohlhabender jüdischer Geschäftsmann, kommt von einer Reise zurück. Er erfährt, dass seine Tochter Recha von einem Tempelherrn aus einem brennenden Haus gerettet wurde. Dieser Tempelherr wurde kurz zuvor von Sultan Saladin begnadigt, da dieser ihn an seinen verschollenen Bruder erinnert. Der Leser erfährt indirekt, dass Recha nicht Nathans leibliche Tochter ist.

Unterdessen bekommt der Tempelherr vom Patriarchen, dem Oberhaupt der Christen in Jerusalem, den Auftrag, Saladin auszuspionieren und umzubringen. Der Tempelherr weist den Auftrag empört zurück mit der Erklärung, dass er dem Sultan sein Leben schulde.

Nathan schickt eine Bedienstete los, um den Tempelherrn zu sich einzuladen. Er will ihm persönlich seine Dankbarkeit zeigen. Dieser schlägt die Bitte jedoch mit der Begründung aus, dass er nicht an diese Tat erinnert werden wolle; eine Tat, die eine Verbindung zu einem Juden herstelle, einem Volk, das er verachte.

Im Gespräch zwischen Nathan und Recha wird klar, dass Recha in den Tempelherrn verliebt ist. Daraufhin kommt es zum Treffen zwischen Nathan und dem Tempelherrn. Erst will der Tempelherr von Nathan nichts wissen – er sei ja „nur“ ein Jude. Dann gibt er vor, nur aus Pflichtgefühl Recha gerettet zu haben. Doch Nathans aufrichtige Dankbarkeit rührt ihn. Außerdem erkennen Nathan und der Tempelherr, dass sie ein gemeinsames Menschenbild teilen, ein Menschenbild, bei dem Toleranz großgeschrieben und Religionszugehörigkeit als zweitrangig angesehen wird. Daraufhin schließen Nathan und der Tempelherr Freundschaft.

Es kommt zum Treffen zwischen Recha und dem Tempelherrn. Der Tempelh...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen