Recha

Recha ist die Tochter von Assad, einem Bruder Saladins, und einer Christin. Ihre Mutter ist bei ihrer Geburt ums Leben gekommen, und ihr Vater hat sie seinem Freund, dem Juden Nathan, als Ziehtochter gegeben. Ihr wahrer Name ist Blanda von Filnek. Recha weiß bis zum letzten Akt nichts von ihrer Herkunft und hält Nathan für ihren Vater.

Genau wie ihr Bruder, der Tempelherr, gehört Recha zu den lernfähigen Figuren des Dramas. Dies ist besonders an der Szene erkennbar, in der sie nach ihrer Rettung von dem Tempelherrn schwärmt. Anfänglich ist sie ihrer eigenen Emotionalität verfallen und glaubt, von einem Engel gerettet worden zu sein. Doch schnell kann sie, von Nathan geleitet, die Situation mit mehr Rationalität beurteilen, und schon bald schämt sich Recha für ihre Gefühlsausbrüche.

Am Anfang des Dramas scheint sie ein leicht beeinflussbarer Mensch zu sein, aber im L...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen