Der Klosterbruder

Der Klosterbruder heißt eigentlich Bonafides und ist ein gläubiger Christ. Er war derjenige, der vor vielen Jahren Recha als Säugling zu Nathan brachte. Bevor er nach Jerusalem kam, hat er als Einsiedlermönch abgeschieden von der Gesellschaft gelebt, ist dann aber von Räubern überfallen worden, die seine Hütte zerstörten, und musste fliehen. Der Patriarch von Jerusalem, in dessen Dienst er jetzt steht, hat versprochen, ihm zu einer neuen Einsiedelei zu verhelfen, doch vorerst ist er noch Laienbruder im Kloster.

Während der Klosterbruder auf seine Einsiedelei wartet, muss er dem Patriarchen dienen. Dieser gibt ihm vielerlei Aufgaben, vor denen er „großen Ekel“ (S. 113, Z. 2953) hat. Unter anderem muss er für ihn als Botenjunge und Spion tätig sein.

Er hat den Auftrag erhalten, im ersten Gespräch den Tempelritter davon zu überzeugen, Saladin auszuspionieren und...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen