Daja

Daja ist eine strenggläubige Christin. Sie ist zusammen mit ihrem Mann, einem Schweizer Kreuzfahrer, der mittlerweile umgekommen ist, nach Jerusalem gekommen. Als Witwe in einem fremden Land hat sie die Stelle als Gesellschafterin und Erzieherin in Nathans Haus angenommen. Da Recha ohne Mutter aufwächst, übernimmt Daja größtenteils diese Rolle.

Daja hat im Drama oft eine negative Rolle, obwohl sie eigentlich niemanden etwas Böses will. Ihr christlicher Eifer hindert sie daran, Situationen und eigenes Handeln kritisch zu hinterfragen. Sie ist intolerant anderen Religionen gegenüber. Daja kann den Gedanken kaum ertragen, dass Recha, eine Christin, bei einem Juden aufwächst, und diskutiert über dieses Thema immer wieder mit Nathan, der vers...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen