Claudia

Claudia Galotti ist die Mutter von Emilia und die Ehefrau von Odoardo Galotti. Zwischen ihr und ihrer Tochter herrscht eine enge Verbundenheit. Emilia sieht ihre Mutter als Bezugs- und Vertrauensperson und sucht bei ihr Rat und Hilfe. Wie Emilia, ist Claudia gläubig.

Bezüglich der Verheiratung ihrer Tochter hat Claudia Galotti gemischte Gefühle. So ist sie einerseits skeptisch und ängstlich, aus Furcht, ihre Tochter zu verlieren, andererseits pflegt sie ein gutes Verhältnis zum Grafen Appiani und bereitet Emilia auf die Hochzeit vor. Es wird jedoch deutlich, dass Claudia auch dem Prinzen gegenüber positiv eingestellt ist. Sie bewundert den Adel und das höfische Leben. Sie achtet auf Äußerlichkeiten und Ansehen und ist beeindruckt vom Auftreten des Prinzen, welchem sie das erste Mal beim Kanzler Grimmaldi begegnet ist.

Nachdem Emilia ihr von dem Vorfall während der Messe berichtet hat, nimmt Claudia den Pr...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen