Der polnische Graf und Polen

In Polen sind bedeutende Ereignisse im Gange, als Keller am zweiten Teil seines Werkes arbeitet. Das Polnische ist ebenfalls sehr präsent innerhalb der Novelle. Man vermutet in Wenzel einen polnischen Grafen und er trifft selbst im abgeschiedenen Seldwyla auf Menschen, die sich für alles Nationale interessieren und ihn bitten, ein polnisches Lied zu singen (S. 20f.).

Durch die polnischen Teilungen und das mit Russland verbundene „Kongresspolen“ ist das Land zum Spielball der europäischen Politik geworden. Eine polnische Nationalbewegung, die ihr Zentrum unter anderem in Paris hatte, agierte deshalb so lautstark, weil es ihr vor allem an politischem Einfluss fehlte. Es wurden ein erfolgloser polnischer Aufstand in Warschau (1830) sowie einer in Krakau (1846) unternommen, die von Russland blutig niedergeschlagen wurden, was von Europa weite...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen