Valerie

Die jungen Liebhaber

Valerie ist eine „hergerichtete[...] Fünfzigerin“ (S. 10), die eine Tabak-Trafik in einer stillen Straße im achten Wiener Bezirk betreibt. Mit ihren Nachbarn kommt sie gut aus, zu ihren Kunden unterhält sie ein freundschaftliches Verhältnis. Sie ist die Witwe eines Kanzleiobersekretärs, wodurch sie finanziell gut gestellt ist. Ihr ist es wichtig, dass sie gut aussieht. Sie nimmt sich gerne jüngere Liebhaber, die sie finanziell aushält. Über ihre Familie wird im Stück nichts berichtet. Sie hat sehr wahrscheinlich keine Kinder. Valerie ist attraktiv, nachdem neben den jungen Burschen auch Leopold und der Mister von ihr angetan sind. Der Zauberkönig hätte sie sogar gerne geheiratet.

Zu Beginn des Dramas unterhält Valerie eine Liaison mit dem Frauenhelden Alfred Zentner. Alfred bezeichnet das Verhältnis mit Valerie als „freundschaftlich-geschäftliche Beziehung“ (S. 12). Der um einiges jüngere Schlawiner wettet mit ihrem Geld auf Pferderennen. Die Gewinne teilt er mit ihr jedoch nicht immer fair. Als sie ihm dahinterkommt, fordert sie von ihm den noch ausstehenden Betrag ein. Doch kan...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen