Akt 3

Seiten: 45 - 68

Zeit: Der Tag darauf

Ort: Berlin, Dachgeschoss einer ehemaligen Kavalleriekaserne

Personen: Direktor Hassenreuter, Erich Spitta, Dr. Kegel, Käferstein, Vizewirt und Hausmeister Quaquaro, Walpurga, Frau John, Pastor Spitta, die Piperkarcka, Frau Kielbacke, Schutzmann Schierke

Inhalt:

Direktor Hassenreuter gibt seinen drei Schülern Unterricht im Dachgeschoss des Mietshauses, sie proben Stellen aus „Die Braut von Messina“ von Schiller. Walpurga ist anwesend. Hassenreuter ist mit seinen Schülern nicht zufrieden und brüllt sie an. Der Hausmeister Quaquaro tritt auf, weil Hassenreuter entdeckt hat, dass auf dem Dachboden eine alte Federdecke mit Blut gefunden worden ist und drei Kisten mit Kostümen abhandengekommen sind. Daneben lag eine Scherbe, sodass man von einem Mord ausgeht, doch dies sind eher die Spuren der Geburt der Piperkarcka, die nicht beseitigt worden sind.

Während Quaquaro den Dachboden untersucht, spricht Spitta seinen Text vor und wird dafür von Hassenreuter scharf kritisiert. Es entwickelt sich ein Streitgespräch zwischen den beiden, aus dem hervorgeht, dass sie grundsätzlich völlig andere Vorstellungen von Theater haben. Während Hassenreuter, Dr. Kegel und Käferstein über ihn lachen, kommen Frau John und Quaquaro vom Dachboden herunter. ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen