Szene 3

Der Jahrmarkt und die Uhr des Tambourmajors

Die dritte Szene ist in drei Teile untergliedert. Der erste Teil handelt davon, dass Marie und Woyzeck einen Jahrmarkt besuchen. Während Woyzeck an den Angeboten interessiert ist, scheint Marie eher gelangweilt davon zu sein, etwas mit ihm zu unternehmen: „Meinetwegen.“ (S. 13). Woyzeck und Marie bemerken den Gegensatz, den das tanzende Kind und der vom Tod singende alte Mann auf dem Jahrmarkt bilden. Es wird ein kostümierter Affe vorgeführt.

Der zweite Teil der Szene handelt vom Unteroffizier und dem Tambourmajor, welche die beiden verfolgen. Sie sprechen, sexuell aufgeladen, von Marie und bewundern ihre Schönheit: „Was ein Weibsbild. […] Teufel zum Fortpflanzen von Küras...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen