Schuldfrage

Der historische Woyzeck

Zeitgenössische Bewertung 

Im Gegensatz zu der psychologischen Ausgestaltung in Büchners Dramenfragment fiel das echte Gutachten zum historischen Woyzeck durch den Mediziner Johann Christian August Clarus (1774-1854) weniger positiv aus. Dieser war Professor für Anatomie und Chirurgie an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig und Leiter der Gesundheitsbehörde in Leipzig. In dieser Eigenschaft wurde er 1821 und dann wieder 1823 damit beauftragt, die Zurechnungsfähigkeit des wegen Mordes angeklagten Johann Christian Woyzeck zu begutachten.

Der Mediziner attestiert ihm im Jahr 1821 in einem ersten Gutachten, das auf fünf Gesprächen mit Woyzeck basiert, Zurechnungsfähigkeit. Ordentliche Zeugenbefragungen wurden zunächst von Clarus nicht für notwendig erachtet und er erklärt den einfachen Soldaten für geistig gesund.

Kurz vor der Hinrichtung betätigt ein Augenzeuge die geistige Verwirrung Woyzecks, die er bemerkt hat. Daraufhin erstellt Clarus ein zweites, umfangreicheres...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen