Nihilismus

Der Begriff des Nihilismus wird erstmals von Friedrich Lebrecht Goetz im Jahr 1733 benutzt. Das lateinische Wort „nihil“ bedeutet „nichts“. Nihilismus bezeichnet eine Gesinnung, die keinen höheren Wert, keinen Sinn und nichts Verpflichtendes anerkennt. Die Möglichkeit wahrer Erkenntnis und die Existenz Gottes werden bestritten. Die Nihilisten sind Vertreter der philosophischen Weltanschauung der Sinnlosigkeit des Seins. Die Nihilisten glauben weder an einen Gott noch an den Unterschied zwischen Gut und Böse. Im Allgemeinen glauben sie nicht an Autoritäten oder Werte.

Abgesehen von dem theologischen Aspekt des Nihilismus, der den Glauben an Religion, Kirche und Gottheiten ablehnt, gibt es auch einen philoso...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen