Marie und Woyzeck

Die prekäre Situation

Woyzeck und Marie leben seit zwei Jahren als Paar zusammen und haben einen gemeinsamen Sohn namens Christian. Sie sind aber nicht verheiratet. Zur damaligen Zeit mussten die Soldaten ein gewisses Vermögen nachweisen, um ein Heiratserlaubnis zu erhalten, aber Woyzeck ist nicht vermögend genug, um Marie ehelichen zu können. Aufgrund der schlechten finanziellen Situation der beiden Eltern wächst ihr Sohn deshalb „ohne den Segen der Kirche“ (S. 17) auf. Dafür muss Woyzeck Spott vom Hauptmann ertragen.

Um den Unterhalt für seine kleine Familie aufbringen zu können, geht der einfache Füsilier Woyzeck Nebenbeschäftigungen nach. Er rasiert zum Beispiel den Hauptmann und stellt sich dem Doktor für medizinische Untersuchungen zur Verfügung. Er erhält vom Doktor für dessen Versuche an ihm zwei Groschen täglich (S. 21), was in etwa dem damaligen Gehalt eines einfachen Soldaten entspricht.

Unter der (unzulänglichen) Aufsicht des Doktors unterzieht er sich einer vierteljährigen, ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen