Figurenkonstellation

Die in „Woyzeck“ auftretenden Figuren agieren nicht nur miteinander, sondern auch gegeneinander. Die Charaktere scheinen in einem „Minikosmos“ zu leben, zu dem nur eine begrenzte Anzahl an Nebenfiguren Zutritt hat. So sind Woyzeck, Marie, das Kind (Christian), der Tambourmajor, der Hauptmann und der Doctor die Hauptfiguren, die als zentrale Personen immer wieder auftreten.

Nebenfiguren wie der Unteroffizier, Andres, Margreth, der Marktschreier, der Ausrufer, der alte Mann, das tanzende Kind, der erste und zweite Handwerksbursch, der Narr Karl, der Jude, die Großmutter, das erste und das zweite Kind, die erste und die zweite Person, der Wirth, Käthe und der Gerichtsdiener, dienen genauso wie einige der Hauptfiguren dazu, Woyzecks Situation zu veranschaulichen, ihn als Protagonist in den Mittelpunkt des Geschehens zu setzen und zu erläutern, wie es zu dem tragischen Ende des Dramas kommen konnte.