Inhaltsangabe

Prinz Leonce des Königreichs Popo verbringt die meiste Zeit seines Lebens damit, sich zu langweilen. Er ist von der Welt und seiner Rolle darin angeödet und ergeht sich zum Zeitvertreib in pseudophilosophischen Gedankengängen und Monologen, die immer wieder ins Nichts führen. Für seine Mitmenschen, auch für den Hofstaat, hat er nur Verachtung übrig. Der Einzige, mit dem er sich schließlich anfreundet, ist der Müßiggänger Valerio. Auch dieser verbringt sein Leben mit Nichtstun, ist jedoch im Gegensatz zu Leonce ein Lebemann, der die Welt in vollen Zügen genießt und es versteht, aus allem seinen eigenen Vorteil zu ziehen. Leonces Vater, der unentschlossene und verwirrte König Peter, hat derweil eine Hochzeit für seinen Sohn arrangiert, denn er will die Regierungsgeschäfte an ihn abgeben. Peters Hofstaat, der ihm lediglich in allem, was er sagt, recht gibt, wendet auch hiergegen nichts ein.

Leonce trifft sich zu einer romantischen Zusammenkunft mit seiner Geliebten Rosetta. Er lässt sie für sich tanzen, muss jedoch feststellen, dass seine Liebe zu ihr erloschen ist. Leonce widersetzt sich all ihrer Zärtlichkeit und treibt Rosetta dadurch in die Flucht, woraufhin er vollends in Melancholie versinkt. In dieser Stimmung unterbreitet ihm der Reichspräsident die Hochzeitsentscheidung König Peters. Die Aussicht auf die Ehe und die Regierungsverantwortung, die ihn einengen und sein Leben bestimmen würden, missfällt Leonce sehr. Zwar macht sich Valerio über Leonce und dessen Stimmungsschwankungen lustig, willigt aber trotzdem ein, mit ihm vor der drohenden Hochzeit nach Italien zu fliehen. Ohne dass die beiden davon etwas wissen, äußert auch Leonces Braut, Prinzessin Lena des Königreichs Pipi, gegenüber ihrer Gouvernante Abscheu gegen die geplante Hochzeit: Sie würde lieber sterben, als jemanden zu heiraten, den sie n...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen