Schizophrenie

Der Schriftsteller Lenz litt seit 1777 unter einer paranoiden Schizophrenie. Die paranoide Schizophrenie ist die häufigste Form der Erkrankungen im Bereich der Schizophrenien. Der Patient leidet unter Wahnvorstellungen, Störungen des Ich-Bewusstseins und unter visuellen und akustischen Halluzinationen.

Als Ich-Störungen bezeichnet man Abgrenzungsprobleme des Patienten zwischen dem eigenen Erleben und der Umwelt. Gedanken scheinen von außen eingegeben zu werden und sich der eigenen Kontrolle immer mehr zu entziehen. Dies führt oft zu Wahnvorstellungen und Paranoia sowie zu hauptsächlich akustischen Halluzinationen. Die Betroffenen nehmen Stimmen wahr, die sie beleidigen oder die ihnen Befehle erteilen. Hinzu kommen Wahrnehmungsstörungen und...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen