Novelle

Die Novelle (ital.: „novella“ – dt.: „Neuigkeit“) ist eine Erzählung in Prosa, die sich durch eine mittlere Länge auszeichnet. Die Ursprünge dieser Form werden in Italien vermutet, wo Giovanni Boccaccio gegen Ende des 15. Jahrhunderts mit „Decamerone“ den Prototyp der modernen Novelle verfasste.

Die Novelle zeichnet sich dadurch aus, dass sie beinahe jeden Stoff zulässt. Denn da sie nicht auf frühere literarische Formen zurückgeht, gibt es keinen Literaturkanon. Im Gegensatz zu anderen Formen erlaubt die Novelle auch die Darstellung von ganz gewöhnlichen Erlebnissen und Menschen, aber auch von ganz außergewöhnlichen Themen.

Wie die Bezeichnung schon andeutet, so konzentriert sich die Novelle aufgrund ihrer Kürze meist auf ein einziges Ereignis, das eine für den Leser interessan...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen