Interpretation

In seiner Kurzgeschichte Brudermord im Altwasser schildert der Autor Georg Britting einen hochkomplexen Sachverhalt über Leichtsinn, Risiko, Übermut, Spielspaß und Verantwortungslosigkeit und lässt dem Leser dennoch eine Menge an Deutungsmöglichkeiten.

Trotz der prägnanten Kürze des Texts erfährt der Leser viel über das Spielverhalten der Knaben und zugleich über ihre ungezwungene und antisoziale Grausamkeit im Spiel, wenn sie Grenzen überschreiten. Ihr verschworenes Geheimnis, alles vor ihren Eltern verborgen zu halten, ist ganz dem Vorbild der geheimen Bruderschaften nachempfunden. Die Geschichte verdeutlich die Abgründe der kindlichen Psyche, indem die mangelnde Schuldanerkenntnis gepaart mit dem leichtsinnigen Über- bzw. Hochmut anschaulich demonstriert wird.

Die Interpretation führt juristische, psychologische und soziale Elemente ein. Zuerst wird die Frage debattiert, ob der Bootunfall, bei dem der jüngste Bruder ertrinkt, tatsächlich als Mord, so wie der Erzähler dies in der Erzählung andeutet, charakterisiert werden kann. Dann wird das Thema Bruderschaft und Gemeinschaft unter die Lupe genommen, bevor die Bedeutung von Kriegsspielen und Rollenspielen detailliert untersucht wird. Anschließend werden die drei Schlüsselwörter in Bezug auf die dramatische Handlung, nämlich Spaß, Lüge und Verantwortung, näher erörtert. Somit bekommst du das perfekte Werkzeug an die Hand, um dich in der Geschichte zu vertiefen, und eine gute Grundlage für die Interpretation im Deutschunterricht.

 ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen