Charakterisierung Der älteste Bruder

Der älteste dreizehnjährige Bruder fällt durch seine Gewaltbereitschaft sowie seine leichtsinnige Entschlussfreudigkeit auf. Sein erstes Erscheinen im Text wirkt auf den Leser unangenehm und brutal. Er oder sein jüngerer Bruder verpassen bei ihren wilden Spielen dem jüngsten Bruder „eine tiefe Schramme, dass sein Gesicht rot beschmiert war wie eine Menschenfressermaske […]“ (Z.15).

Es ist der Geschichte zu entnehmen, dass die drei Brüder abgehärtet sind. Sie „[…] wuschen den blutigen Kopf [des Jüngsten], und die Haare deckten die Wunde dann, und waren gleich wieder versöhnt“ (Z. 18). Sie vertragen sich schnell wieder und das nächste Spiel kann beginnen. Sie scheinen sich solidarisch zu verhalten.

Der älteste Bruder übernimmt die Führungsrolle, nachdem die drei J...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen