Nationalismus

Die historische Jeanne d'Arc gilt bis heute als Nationalheldin und wird in Frankreich verehrt, und zwar nicht zuletzt deshalb, weil sie entscheidend an der Bildung der nationalen Identität beteiligt war. Schiller ordnet das Nationale zwar dem Poetischen unter, jedoch misst auch er dem Streben nach der nationalen Einheit einen nicht unwichtigen Stellenwert bei. Der Nationalismus bildet gewissermaßen den Rahmen für die Spannungen, in die die Protagonistin Johanna verwickelt wird. Patriotische Tendenzen, die eng mit einem Freiheitswunsch verwoben sind, bilden einen zentralen Punkt in Schillers Dramenschaffen. Dass das Stück auch in Deutschland so populär ist, mag unter anderem daran liegen, dass die nationalen Tendenzen in der „Jungfrau von Orleans“ eher allgemeiner Natur sind und der Rezipient nicht unbedingt nur an das Frankreich des 15. Jahrhunderts denkt. Vielmehr ist es die Aversion gegen die Fremdbestimmung, die das Stück gewissermaßen universell und somit für verschiedenste Nationen zugänglich macht.

Immer wieder lässt Schiller Johanna verdeutlichen, wie wichtig ihr die nationale Einheit aller Franzosen ist und dass sie für diese kämpfen wird. Dieser Nationalismus bzw. die nationale Idee ist für sie keine strategische Notwendigkeit, so...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen