Inhaltsangabe

„Die Jungfrau von Orleans“ ist ein Drama von Friedrich Schiller und erzählt die Ereignisse um das Bauernmädchen Jeanne d’Arc aus Lothringen. Der Vater der jungen Schafhirtin, Thibaut d'Arc, will seine drei Töchter vor den einmarschierenden Engländern schützen und sie aus diesem Grund mit verlässlichen Männern vermählen. Im Gegensatz zu ihren beiden Schwestern lehnt Johanna dies Ansinnen ab. Als die kriegerische Lage fast ausweglos erscheint, folgt Johanna einer göttlichen Eingebung und zieht selbst in den Krieg. Fortan will sie enthaltsam und religiös leben und dabei die eigenen Truppen und den König zum Sieg führen.

Die Franzosen sind mittlerweile demotiviert, geschwächt, haben kaum noch finanzielle Mittel,um weiterzukämpfen. Auch König Karl VII. sieht seine Felle davonschwimmen, bis man ihm von einer Jungfrau berichtet, die plötzlich auf dem Schlachtfeld auftauchte und den entscheidenden Sieg herbeiführte. In seinem Feldlager berichtet sie ihm von ihrer göttlichen Mission, das Land zu retten und dafür in Keuschheit zu leben.

Die britischen Truppen haben wegen Johanna schwerwiegende Niederlagen einstecken müssen. Die französische Königin Isabeau ist Frankreich abtrünnig geworden und kämpft nun auf der Seite Englands, ebenso wie der burgundisch...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen