Graf von Lerma

Der treue Leibwächter

Der Graf von Lerma ist der treue Oberst der königlichen Leibwache. Er hält

vor dem Zimmer des Königs Wache, ruft Personen in seinem Auftrag oder lässt sie zu ihm und er ist generell der erste Ansprechpartner des Königs für all seine Wünsche. Er verwehrt dann auch den Zutritt zu dessen Gemächern, wenn der König ungestört sein will (S. 178).

Lerma kümmert sich fürsorglich um den König und spricht ihn auf seine schlaflose Nacht an. Er empfiehlt ihm, sich trotz aller Sorgen schlafen zu legen, um seine Gesundheit zu schonen (S. 98). Elisabeths Ehre verteidigt er „mit Hitze“ (S. 99), als Philipp ihm klarmachen will, dass jede Frau ihren Mann betrügt, wenn er nicht vor Ort ist.

Den Vorwurf, dass auch Lerma scheinbar Gefühle für seine Frau empfindet, tut Philipp schnell als Auswirkungen seiner durchwachten Nacht ab und weist Lerma an, seine Worte wieder zu vergessen (S. 100). Der König we...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen