Szeneanalyse 5. Akt 10. Auftritt

Der zehnte Auftritt des fünften Aktes ist als das genaue Gegenteil des zehnten Auftritts des dritten Aktes zu betrachten. Nach der Ermordung von Posa, der sich mit einer Lüge gegenüber Phillip für seinen Freund Karlos geopfert hat (Ende des Freundschaftsdramas), und dem Auffinden weiterer Dokumente, welche die geplante Flucht von Karlos und seinen Wunsch, sich dem Aufstand der Niederlande anzuschließen, offenbaren, lässt der König den Großinquisitor kommen.

Von Anfang an behandelt der Großinquisitor den König herablassend: „Steh ich vor dem König? […] Ich war mir´s nicht mehr vermutend“ (S. 212). Er erinnert ihn daran, dass sein „großer Vater“ (S. 212) niemals Rat von ihm brauchte. Philipp gesteht dem Großinquisito…

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen