Szeneanalyse 3. Akt 10. Auftritt

Posas Einwände

Im zehnten Auftritt des dritten Aktes stehen die Motive Humanität, Gedankenfreiheit sowie die Beseitigung von despotischer Unterdrückung im Vordergrund. In diesem Auftritt ist der Kern des Ideendramas und des politischen Dramas zu finden.

Der König bittet den Marquis von Posa…

...

Der neue Ratgeber

Philipp gefällt diese Einstellung und er bietet ihm einen Posten in seinem Königreich an, den sich Posa frei wählen darf. Doch der Marquis entgegnet ihm, dass er keinen geeigneten Posten findet. Er kann als Fürstendiener seine Handlungen nicht mehr aus „reine[r] Liebe“ (S. 120) und nur im Interesse seiner Mitmenschen ausführen und wiederholt deshalb, dass er „nicht Fürstendiener sein“ (S. 121) kann.

Der König vermutet …

...

Posas Kritik und Forderungen

Nun wird der Marquis mit seiner Kritik konkreter und spricht den König offen auf die Gräueltaten des spanischen Militärs in den Spanischen Niederlanden an. Posa glaubt, dass „sanftere Jahrhunderte […] Philipps Zeiten“ (S. 124) verdrängen werden, in denen dann „Bürgerglück […] versöhnt mit Fürstengröße wandeln“ (S. 124) wird.

Der König glaubt, dass er berei…

...

Die Zugeständnisse und der Auftrag des Königs

Philipp erkennt, dass Posas Ideen völlig neuartig sind, und bewundert die Tatsache, dass er bisher seine Ideen nur für sich behalten hat. Daher will er ihn nicht dafür bestrafen, dass dieser ihn so offen kritisiert und aus dem Blickwinkel der katholischen Kirche ketzerische Überzeugungen geäußert hat.

Dennoch warnt d…

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen