Zusammenfassung Kapitel 11-21

Kapitel: 11

Seite: 63

Schauplatz: Rückfahrt vom Friedhof; Bärlachs Wohnung

Zeit: Samstag, 5. 11. 1948, nach 10 Uhr vormittags

Personen: Bärlach, Lutz, Blatter, Gastmann

Inhalt: Bärlach wird in seiner Wohnung von Gastmann erwartet. Dieser weiß, dass Bärlach Schmied in seine Gesellschaften eingeschleust hat und dass Bärlach nur noch ein Jahr zu leben hat. Er spricht über beider Vorgeschichte: Sie lernten sich 40 Jahre zuvor in einer Kneipe am Bosporus kennen, Bärlach ein aufstrebender Polizist, Gastmann ein Abenteurer. Bärlach behauptete, das perfekte Verbrechen gebe es nicht, da der Zufall letztlich immer alle Zusammenhänge zutage fördere; Gastmann hingegen beharrte darauf, dass gerade die Verworrenheit zwischenmenschlicher Beziehungen die Aufklärung unmöglich mache. Sie schlossen eine Wette, die mit einem Mord durch Gastmann begann, den Bärlach nie nachweisen konnte. Seither sind beide immer professioneller geworden, doch Gastmann war stets einen Schritt voraus: Bärlach hat ihn nie eines seiner Verbrechen überführen können. Nun, am Ende seines Lebens, habe Bärlach endgültig verloren, behauptet Gastmann, bevor er die Mappe mit Beweisen mitnimmt, die Schmied gegen ihn gesammelt hat. Bärlach bricht mit schweren Magenkrämpfen zusammen.

Kapitel: 12

Seite: 73

Schauplatz: Lutz‘ Büro; Bärlachs Wohnung

Zeit: Samstag, 5. 11. 1948, nachmittags

Personen: Bärlach, Lutz, Tschanz

Inhalt: Lutz informiert Bärlach, dass Gastmann aus den Ermittlungen herausgehalten werden müsse. Zu seiner Überraschung zeigt sich Bärlach einverstanden und bittet um eine Woche Krankheitsurlaub. Danach fährt er mit Tschanz, der jetzt Schmieds Auto besitzt, zum Schriftsteller.

Kapitel: 13

Seite: 76

Schauplatz: Arbeitszimmer des Schriftstellers bei Lamboing

Zeit: Samstag, 5. 11. 1948, nachmittags

Personen: Schriftsteller, Bärlach, Tschanz

Inhalt: Bärlach und Tschanz verhören den Schriftsteller, der selbst ein Alibi für die Mordnacht hat und Schmied als „Dr. Prantl“ kennt. Auch für Gastmann kann er ein Alibi liefern, da er sich von ihm erst verabschiedet habe, als der Mord schon geschehen war. Wo sich die beiden Diener befunden hätten, wisse er jedoch nicht. Obwohl er nicht glaube, dass Gastmann den Mord begangen habe, nennt er ihn einen Nihilisten, dem er alles zutraue.

Kapitel: 14

Seite: 84

Schauplatz: Rückfahrt nach Bern

Zeit: Samstag, 5. 11. 1948, nachmittags

Personen: Tschanz, Bärlach

Inhalt: Auf der Rückfahrt nach Bern geraten Bärlach und Tschanz in Streit: Tschanz beschwört Bärlach, Lutz ins Ge...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen